Ein heiterer Krimi aus der Zeit der alten Ägypter

Als der Pharao über seine Nachfolge spricht, ist Aziz, die Tochter einer Nebenfrau, sauer, weil nicht sie die zukünftige Herrscherin werden soll, sondern Armina, die Tochter der Hauptfrau und Pharaonin.
Deshalb verspricht sie dem Heerführer Ranim die Ehe, wenn er ihr hilft, Armina zu beseitigen. Der Plan geht auf und Armina landet im Haus der Toten, wo sie einbalsamiert wird.
Doch Aziz hat sich zu früh gefreut, denn das Unglaubliche passiert: Die Götter sind mit der Situation nicht einverstanden und sorgen dafür, dass Femi, die Priesterin, die Leiche wieder zusammensetzt. Am Ende steht Armina quicklebendig vor der staunenden Hofgesellschaft.

Ein Stück für 10 Personen (5 w und 5 m)
Dauer ca. 30 Minuten
Einfache Bühne, regelbare Beleuchtung wäre vorteilhaft

Leseprobe